Im Februar ist die Turnhalle bei der Bundespolizei wegen Renovierungsarbeiten komplett geschlossen. Die Bundespolizei bittet hierfür um Verständnis.
.

Auch das gehört zum TV Hangelar

Wandergrille 2017Man trifft sich nicht nur in der Sporthalle, auf dem Sportplatz oder auf Wanderungen - nein, das Beisammensein darüber hinaus ist für viele Gruppen wichtig. So trafen sich auch in diesem Jahr alle Wanderer bei Michael und Maria im Garten zur "Wandergrille". Ein gemütlicher Abend im schön dekorierten Garten mit großem von allen mitgebrachten Büffet, kalten Getränken und Wolfgang am Grill. 35 hatten zugesagt und es wurde ein langer Abend. Danke Allen für diese tolle Tradition.

Auch das gehört zum TV Hangelar

Ferienzeit - gibt‘s das?

Mattenreinigung 2017Auch in diesem Jahr war in der Ferienzeit Aktion in den Turnhallen angezeigt. Dietmar, Martin, Uli und Werner schnappten sich Desinfektionsmittel und Tücher und schrubbten in den beiden Turnhallen unsere kleinen Matten. Jedes Jahr eine sehr schweißtreibende Arbeit, damit die Hygiene eingehalten wird. Dabei wurden auch die Hocker repariert, damit eine sichere Gymnastik unserer älteren Mitglieder auch möglich ist. Das "nebenbei" auch die Sicherheitsvorschriften in den Hallen und bei allen Geräten überprüft wurden und die ein oder andere Mängelanzeige an die Stadt verschickt wurde sei nur noch am Rande erwähnt.

 

Ferienzeit - gibt‘s das?

Maiwanderung auf der Iserbachschleife

Wanderung_2018_05Siebzehn Wanderfreunde trafen sich auf Einladung des TV Hangelar zu einer Halbtageswanderung. Ziel: Die Iserbachschleife im Naturpark Rhein - Westerwald.

An diesem Samstag sollten die Temperaturen jedoch auf 30 Grad/C steigen. Für Wanderführerin Maria Feldhaus Grund genug strikt darauf zu achten, dass jeder ausreichend zu trinken dabei hatte. Rund 12 km lagen vor der Gruppe beim Start in Anhausen. Schon beim ersten Gang durch die Felder merkte man, dass die Luft hier oben wesentlich besser zu ertragen war, als noch in Hangelar. Zunächst ging es durch weitläufige Getreidefelder mit herrlichem Fernblick, dann auf schattigen Waldwegen weiter. Die Wanderung wurde als mittelschwer angekündigt, was sich auch darin zeigte, dass es einige anspruchsvolle Auf- und Abstiege gab. An der Kirchenruine Hausenborn verweilten die Wanderer etwas länger, galt es doch diese Wallfahrtskapelle aus dem Jahre 1441 eingehender zu entdecken. Im nahegelegenen Ort Isenburg mit seiner gleichnamigen Burgruine von 1103 wurde in einem schattigen Biergarten eine Zwischenrast eingelegt. Dort erfuhr die Gruppe, dass wenige Tage zuvor extreme Niederschläge viel Unheil angerichtet hatten. Weiter ging es dann steil bergan im Schatten riesiger Buchen. Bald war auch schon zu erkennen, wie heftig das Unwetter gewesen war. Ein Murenabgang hatte einen Waldwirtschaftsweg fast unterbrochen und etliche umgestürzte Bäume lagen am Wegesrand. Hier zeigte sich, dass gutes, festes Schuhwerk unabdingbar auf Wanderungen ist. Ein Gutes hatte doch der viele Regen gehabt. Felder und Wiesen zeigten sich in saftigem Grün und einer wundervollen Blütenpracht. Entlang rauschender Bachläufe ging es wieder zurück zum Ausgangspunkt. Einhellige Meinung der Gruppe: Nirgendwo hätte man diese Temperaturen besser ertragen können, als auf dieser Wanderung.

Maiwanderung auf der Iserbachschleife

Erfolgreicher Volkslauf Rund um den Flugplatz

Einen besseren Tag für den 37. Volkslauf Rund um den Flugplatz hätte sich der Turnverein Hangelar nicht vorstellen können. Bei strahlendem Sonnenschein und 25°C glich der traditionelle Herbstlauf am 6. Oktober diesmal wahrlich einem Sommerlauf. Dabei stellte sich heraus, dass insbesondere die Wasserstation Verbesserungspotential hat.

Mehr Voranmeldungen als je zuvor steigerten die Vorfreude in Hangelar. Mit insgesamt 280 Finishern auf den fünf unterschiedlichen Distanzen liefen knapp 8% mehr Athleten über die Ziellinie, als 2017. Einige entschieden sich temperaturbedingt eher für die 5km - Distanz als für den Hangelarer 10er.

PA060042.jpgDen Gesamtsieg über die 10km errang Malte Philipp Gerke vom Hangelarer Sponti Lauftreff mit einer Zielzeit von 36:28 min, gefolgt von Arne Pöppel vom Beueler 10er in 38:48 min. Dritter wurde Matt Zuvela vom SSF Bonn mit 38:52 min. Bei den Frauen dominierte Susanne Vizzari in 45:03 min. Sie lief für die Yin Yang Dragons. Für den SSF Bonn lief Anja Konto in 47:10min auf den zweiten Platz und als dritte erreichte nach 47:48 min Melanie Mies vom TSV Dieringhausen den Zieleinlauf.

Die 5km wurden angeführt von den vereinslosen Läuferinnen Luisa Köhn (21:55), gefolgt von Barbara Fischer (25:13) und Nina Schön (25:51). Bei den Männern führten das 59köpfige Starterfeld an: Siegfried Krischer vom TSV Bayer 04 Leverkusen (17:23), Marco Schneider vom TuS Köln rrh. (18:02), sowie Heiko Wilmes vom TV Refrath (18:40).

Die größte vorangemeldete Gruppe stellte die ADAC Luftfahrt Technik mit 13 Aktiven. Sie sicherte sich damit den Sonderpreis und einen Wanderpokal. Für den Turnverein Hangelar liefen 15 Läuferinnen und Läufer, darunter neun Kinder.

Die 28 Kleinsten bis fünf Jahre eroberten bereits zu Beginn das Stadion auf der 400m- Distanz. Es folgten der 800m-Lauf der Schüler/innen und der 1.000m- Lauf der Jugend. Die Platzierungen im Einzelnen:
800m-W: 1.: Leila Franz - TV Hangelar (03:50) 2.: Marie Zimmer (04:35) 3.: Eden Moog - Bonn Int. School Sp.V. (04:43)
800m-M: 1.: Louis Elias Mausbach - Kleins Backstube (03:03) 2.: Justus Timo Löbach - Asselbachschule (03:12) 3.: Kyell Cippitelli - TV Hennef (03:22)1.000m-W: 1.: Lara Müller - TV Hennef (03:44) 2.: Hannah Zeige (04:14) 3.: Pauline Herbst (04:15)
1.000m-M: 1.: Tim Dritter - Godesberger TV (03:48) 2.: Finn Ehninger - Godesberger TV (03:51) 3.: Konstantin Groß - Feuerwehr Hangelar (04:01)

Erfolgreicher Volkslauf Rund um den Flugplatz

Kinderaktionstag 2018


Kinderaktionstag 00

Sonntag 18.11.2018 • 15.00 Uhr

Sporthallen am Rhein-Sieg-Gymnasium

 

Zu dem seit vielen Jahren immer durchgeführten Schauturnen aller Gruppen wollen wir im jährlichen Wechsel etwas mehr für unsere über 500 Kinder und Jugendlichen organisieren. Die Kindergruppen sollten nicht nur einige Minuten lang zeigen, was sie über das Jahr an turnerischen Fähigkeiten erworben haben – nein – sie sollten auch einen Nachmittag lang spielen, toben, klettern, springen und turnen können. Deshalb wurde der Kinderaktionstag ins Leben gerufen. An vielen Stationen ist für jedes Alter etwas dabei. Zugleich gibt es für Eltern und Großeltern im Foyer ein reichhaltiges Kaffee- und Kuchenangebot.

Unser Flyer zum Kinderaktionstag 2018:

Kinderaktionstag

Leiste TVH

 

 

 

 


Impressionen vom Kinderaktionstag 2018

PA060037.jpg

Dia-Show öffnen - Bildergalerie downloaden

Die Bilder entstanden aus berechtigtem Interesse des Vereins (Werbung, Öffentlichkeitsarbeit) und im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung. Sollten Sie ein Bild von sich oder von Ihrem Kind bzw. Ihren Kindern aus der Galerie entfernt haben wollen, so senden Sie bitte eine E-Mail an datenschutz@tvhangelar.de.

Kinderaktionstag 2018

TV Hangelar: Kultur und Wanderung

Wanderung_2018_10Am letzten Septemberwochenende trafen sich 25 Wanderer des TV Hangelar zu einer Herbsttour. Diesmal mit einem großen Kulturanteil: erstes Ziel war der „Härle Park" am Hang des Rheintals in Oberkassel. Eine Gärtnermeisterin führte uns durch die Anlagen und gab kurze Einblicke in die Geschichte des Arboretums.

Der Park besteht aus drei Teilen: dem „Alten Park" mit altem Baumbestand und vielen kleinen Pflanzen. Sie wies hier auf alte Zedern hin, auf 40 m hohe Platanen, eine Vielzahl unterschiedlicher Ahornbäume und damit auf das bevorstehende Farbenspiel des „Indien Summer" am Rhein. Weiter ging es zum „Neuen Garten". Hier bilden über 800 Bäume und Sträucher sowie verschiedene Unterpflanzen ein schönes Miteinander. Zum Schluss kamen wir dann zum extensiven Waldpark mit Maar und Obstwiese.

Danach wanderten wir zum zweiten Ziel unserer Tour: der Grabstelle „Am Stingenberg", Fundstelle der Oberkassler Steinzeitmenschen. 1914 entdeckten Steinbrucharbeiter ein Grab aus der jüngeren Altsteinzeit (ca. 12000 v. Chr.). Auf einer Schautafel heißt es: sowohl ein weibliches als auch ein männliches Skelett sowie die Überreste eines Hundes und weitere Grabbeigaben wurden hier gefunden. Nun ging es weiter aufwärts bis zum „Rhein–Höhenweg", einer wunderschönen Wanderung durch den Ennert. An der Rabenlay, einer interessanten Aussichtsplattform, genossen wir den Blick vom Siebengegirge übers Rheintal bis nach Bonn. Danach ging es abwärts, zurück nach Oberkassel, wo man zu einer Abschlussrast einkehrte.

TV Hangelar: Kultur und Wanderung

LSB fördert Kooperation TV Hangelar und Familienzentrum St. Anna

Kooperation TV Sankt AnnaDer Landessportbund NRW hat die Kooperation zwischen dem TV Hangelar und dem Familienzentrum St. Anna aus dem Landesprogramm "Anerkennung für den Sportverein" intensiv gefördert. Damit konnten für die Kinder in der Turnhalle und im Kindergarten weitere Sport- und Spielgeräte beschafft werden. Von der seit vielen Jahren bestehenden Zusammenarbeit profitieren beide Seiten erheblich. Ein gelungener finanzieller Beitrag für die Kinder in Hangelar.

Kindergarten St. Anna

LSB fördert Kooperation TV Hangelar und Familienzentrum St. Anna

Wanderung durch das Bergische Land

Altenberger DomEine Wanderung durch das wilde Bergische Land, bei überraschend herrlichem und buntem Herbstwetter, haben die 15 Wanderer des TV Hangelar am Sonntag gemeistert. Der 18 Kilometer lange Weg führte entlang des Eifgenbachs bis hin zur großen Dhünntalsperre. Zurück ging es entlang des Bachlaufs der Dhünn bis nach Altenberg. Die Wege waren sehr abwechslungsreich und gingen mal durch herbstliche Laubwälder, über spannende Wurzelwege und an felsigen Wänden vorbei. Die Wanderer überstiegen auf dem Weg liegende Baumstämme oder krabbelten unter ihnen durch. Es konnten sowohl herrliche Aussichten über das Bergische Land genossen werden, als auch die Kultur rund um den Altenberger Dom mit all seinen Schätzen und historischen Werten. Selbstverständlich gab es nicht nur kulturelle, sondern auch kulinarische Genüsse, wie beispielsweise die Bergischen Waffeln. Gute Laune, viele Gespräche und Gelächter machten diese Wanderung zu einem sehr erfreulichen und entspannenden Ereignis. Und nun freuen wir uns schon auf das nächste Mal, wenn es in die Wahner Heide geht. Einhellige Meinung am Ende des Tages: Unsere Gruppe ist großartig!

Wanderung durch das Bergische Land

TV Hangelar besonders ausgezeichnet

Logo Qualitätsbündnis

Auszeichnung Qualitätsbündnis Der Präsident des Kreissportbundes, Wolfgang Müller und die Vertreterin des Landessportbundes, Dagmar Ziege, überreichten als erstem Sportverein im Rhein-Sieg-Kreis, dem TV Hangelar 1962 e.V., die Mitgliedschaftsurkunde zum Qualitätsbündnis zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport.

Durch umfangreiche Schulungen, Fortbildungen und Workshops hat der Vorstand des TV sich mit tatkräftiger Unterstützung der eigenen Beauftragten Tamara Behnke sich auf dieses schwierige Thema schon seit längerer Zeit vorbereitet. Ein Ehrenkodex > wurde entworfen, erweiterte Führungszeugnisse von allen Beteiligten eingefordert, ein Präventions- und Interventionsplan aufgestellt, die Satzung geändert und mit allen Beteiligten intensive Gespräche geführt – auch mit Polizei und dem Kinderschutzbund Sankt Augustin. Aufgrund dieser hervorragenden Vorarbeiten konnte nunmehr der TV Hangelar in das Qualitätsbündnis des Landes aufgenommen werden. Aber viel wichtiger ist es, dass Kinder, Jugendliche, Eltern und auch die ÜbungsleiterInnen beruhigt sein können, dass der Verein sich zu diesem Thema gut aufgestellt hat und alle nunmehr wissen, was in diesem sehr sensiblen Bereich zu tun ist.

Auszeichnung Qualitätsbündnis

„Wir haben ganz besonders viel Zeit investiert", sagte Otto Deibler, der mit den Vorstandskollegen Manfred Baltes (Pressewart) und Dietmar Roos (Beauftragter für Freizeit- und Breitensport) bei der Feierstunde in den Siegburger Räumen des Kreissportbundes erschienen war. „Wir mussten natürlich auch Überzeugungsarbeit leisten", fügte er an.

Herzlichen Glückwunsch!

Berichterstattung in der Presse

Generalanzeiger am 09.11.2018

Besonderes Engagement gegen sexualisierte Gewalt

Kölner Stadtanzeiger am 10.11.2018

Bündnis gegen sexualisierte Gewalt

 

Urkunde Qualitätsbündnis

TV Hangelar besonders ausgezeichnet

Neues Dach auf dem Sportplatz

Neues Dach SportplatzDer VfR Hangelar hat ein Schutzdach gegen Wind und Wetter auf dem Sportplatz anbringen lassen, damit insbesondere der vordere Bereich besser als bisher mit den Zelten geschützt ist.

Da auch der TV Hangelar mit seinen Sportlern und Sportlerinnen bei den vielen Veranstaltungen auf dem Sportplatz dadurch besser geschützt ist, hat sich der TV mit einem finanziellen Zuschuss daran beteiligt; aber das schlechte Wetter muss jetzt nicht unbedingt kommen.

Neues Dach auf dem Sportplatz