Coronabedingt verbindlich sind nur die Uhrzeiten und Orte gemäß Übungsstundenplan. Die Zeiten und Orte auf den einzelnen Kursseiten mögen fallweise nicht korrekt sein. In Turnhallen gelten die folgenden Hygieneregeln.
.

Die Juliwanderung der Wandergruppe

Juliwanderung 2020Die Juliwanderung des TV-Hangelar führte 18 Wanderer*innen an die Wahnbachtalsperre. Für viele war es neu zu erfahren, dass die Talsperre mit Leitungen von 240 km Länge das Gebiet des Rhein-Sieg-Kreises, Teile von Bonn und bis ins Ahrtal hinein anteilig mit Trinkwasser versorgt. Mit einer Tiefe von bis zu 46 m und einer Länge von 5,8 km fasst die Talsperre ca. 41,3 Millionen m³. Mit diesem, von Dr. Martini vermittelten Hintergrundwissen, trat die Gruppe ihre 16 km Wanderung an, nun allerdings mit einem ganz neuen Blick auf die Wasserfläche. Der „Erlebnisweg-Sieg“ bot an einigen Stellen steile Passagen oder kleine Umwege, bedingt durch Baumbruch. Das Erste-Hilfe-Set musste aber nicht zum Einsatz kommen. Einen wunderbaren kulturellen Zwischenstopp gab es auf halber Strecke im Künstlerort Pinn mit dem Besuch der kleinen Galerie Sattelgut incl. dem Skulpturengarten. Bei weiterhin trockenem Wetter bot sich allen, von der Aussichtskanzel auf dem Münchenberg, ein herrlicher Blick über die Talsperrenmauer hinweg bis ins Vorgebirge. Das erste Mal seit Corona gab es zur Freude aller die Möglichkeit, gemeinsam eine Schlussrast mit leckerem Kaffee und Kuchen zu genießen. Das „Sängerheim“ in Heisterschoß hatte extra die große Terrasse für die Wanderer nach Corona-Regeln hergerichtet. Zufrieden traten alle nach rund 6 Std. den Heimweg an.