Liebe Sportler*innen, die Sportplätze und einige Sporthallen sind wieder unter besonderen Bedingungen geöffnet. Sprechen Sie sicherheitshalber mit Ihren Übungsleitungen. Wir freuen uns sehr.
Schriftgröße:
.

Boule / Pétanque

Boule Gruppe Jedes noch so kleine Dorf in Frankreich hat einen Boule-Platz an dem sich am Wochenende die Bewohner treffen, sich austauschen und vor allem Boule spielen. Aber Boule hat die französischen Grenzen längst überschritten und erfreut sich u.a. auch bei uns einer wachsenden Spielerschaft. Wer einmal Boule gespielt hat, der wird es immer wieder tun. Denn das Spiel ermöglicht nicht nur einen lockeren Umgang miteinander, sondern ist auch ein Sport und nicht nur ein Freizeitvergnügen.

 

News am 09. Juni 2020

  • Seit diesem Monat wird nicht nur dienstags und samstags gespielt, sondern auch donnerstags. Beginn 15:00 Uhr im Frühjahr und Sommer und ab 14:30 Uhr im Herbst und Winter. Wer Interesse an dieser Sportart hat, ist uns herzlich willkommen!

  • Unsere Mitglieder Lisa und Ralph haben uns zwei neue Sitzbänke zur Verfügung gestellt. Dafür herzlichen Dank!

  • Meisterschaft der Boule-Gruppe des TV Hangelar
    am Samstag, dem 11. Juli 2020 in der Zeit von 15:00 - 18:30 Uhr trägt die Boule-Gruppe die erste Meisterschaft ihres Bestehens aus. Jedes Mitglied der Gruppe ist aufgerufen, sich zu beteiligen. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Wettbewerb wird in fünf Durchgängen gespielt (Double).

  • Boule-Training mit Frank
    Das Mitglied der Boule-Gruppe Frank Börner wird ein weiteres Mal an zwei Tagen im August 2020 ein Training durchführen. Es richtet sich insbesondere an die Mitglieder, die noch an keiner Fortbildung teilnehmen konnten. Natürlich ist auch jeder willkommen, der sein Wissen noch einmal auffrischen möchte. Es geht um die Vermittlung von Techniken beim Legen und Schießen und um taktische Varianten.

    Termine: Dienstag, der 04. August 2020 und Samstag der 08. August 2020 jeweils ab 15:00 Uhr 2 X 45 Minuten

Boule Gruppe

Es spielen zwei Mannschaften gegeneinander, die vorher ausgeworfen werden. Das heißt, wer am nächsten zur Zielkugel liegt kommt in die erste zu bildende Mannschaft. Eine Mannschaft besteht zumeist aus zwei Spielern.

Ziel des Spieles ist es, seine Kugeln möglichst nah an die Zielkugel („Schweinchen" genannt) heran zu bringen. Dafür kann man unterschiedliche Techniken benutzen. Das Werfen der Kugeln erfolgt aus ein paar Metern Abstand und je nach Können kann man dabei direkt die Kugeln direkt an das Schweinchen werfen oder die Kugeln der anderen Mannschaft wegstoßen und so gewinnen. Jede Kugel, die näher als die des Gegners in der Nähe des Schweinchen liegt, Erhält einen Punkt. Eine Kugel wiegt ca. 700 g.

Die Gruppe wird gemeinschaftlich geführt von Uwe Gawol und Wolfgang Nelius.

Boule UebungsleiterBoule Gruppe

 

 

 

Dienstag, Donnerstag und Samstag
von April bis Oktober jeweils 15:00 - 17:00 Uhr
von November bis März jeweils 14:30 - 16:30 Uhr
Sportplatz Hangelar
Fritz-Pullig-Strasse
Haben wir deine Neugier geweckt? Dann melde dich bei Uwe Gawol oder Wolfgang Nelius .

Leiste TVH

 

Spende der Kreissparkasse Köln für neuen Bouleplatz

Immer mehr Spieler*Innen –gerade jetzt in Coronazeiten – möchten draußen Sport treiben und insbesondere Boule spielen. So hat der TV Hangelar nach Zustimmung durch die Stadt Sankt Augustin zwei weitere Plätze auf dem Sportplatz in Hangelar gebaut. Die Garten- und Landschaftsbaufirma Huchler & Kukat haben wieder in bewährter Weise einen tollen Platz erstellt, der nach Pfingsten genutzt werden kann. Diese finanzielle Anstrengung gelang dem TV Hangelar nur, weil die Kreissparkasse Köln 1.500 € als Spende zur Verfügung gestellt hat. Bei einem Testspiel wurde der Platz durch die Leiterin der Zweigstelle der Kreissparkasse Köln in Hangelar Nicole Müller, Frank Börner von der Bouleabteilung und Otto Deibler, 1. Vorsitzender des TV Hangelar, eingeweiht. Eine super Möglichkeit, dreimal pro Woche auf dem Sportplatz das immer beliebter werdende Boulespiel zu betreiben.

Bouleplatz Spiel mit Sparkassenchefin Nicole Müller

Bouleplatz Spiel mit Sparkassenchefin Nicole Müller 2

Fotos: Michael Feldhaus

Spende der Kreissparkasse Köln für neuen Bouleplatz

Freude bei den Boule-Spielern

Nach längerer Planung, Zustimmung durch die Stadt und dem VfR Hangelar konnte nun mit der Erstellung von zwei weiteren Boule-Bahnen auf dem Gelände des Sportplatzes in Hangelar begonnen werden. Eine Spezialfirma rückte mit schwerem Gerät an und begann zunächst damit, die Grasdecke abzutragen. In weiterem Verlauf wurden alle Vorbereitungen getroffen, einen tragfähigen Bodenbelag aufzubringen, der einerseits den Ansprüchen des Boule-Spiels genügt, andererseits auch einen beladenen LKW tragen kann, wenn Arbeiten am Sportplatz zu erledigen sind. Das Spiel mit den eisernen Kugeln erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Z.Zt. gibt es 35 Mitglieder in der Gruppe, die nun auf 9 Bahnen wettkampfmäßig trainieren können. Pflege und Instandhaltung hat die Gruppe übernommen. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft im TV Hangelar. Nähere Auskünfte erteilt Wolfgang Nelius

Neuer Boule Platz

Kurz nach dem "Ersten Spatenstich" am 04.05.2021

Freude bei den Boule-Spielern

Boule ist Cool! Neue Boule Banner der Kreissparkasse Köln aufgehängt

Boule ist cool

Unter diesem Slogan beabsichtigt der  TV Hangelar für seine immer stärker wachsende Boulegruppe 2 weitere Bouleplätze auf dem Sportplatz in Hangelar zu bauen. Im Frühjahr soll es soweit sein, alle Genehmigungen liegen inzwischen vor. Dank der großzügigen Unterstützung der Kreissparkasse Köln, Zweigstelle Hangelar, konnten bereits die Werbeflyer auf dem Sportplatz montiert werden. Wir freuen uns, wenn nach dem Lockdown das Spiel wieder beginnen kann. Sobald die weiteren Plätze gebaut sind, werden wir in einer kleinen Eröffnungsfeier mit einem Spiel gegen die Kreissparkasse Köln den Platz einweihen. Wir werden dann weiter berichten.

Neue Boule Banner der KSK Köln

 

Boule ist Cool! Neue Boule Banner der Kreissparkasse Köln aufgehängt

Aus unserer (Boule) Petanque - Gruppe

Einige Gedanken über das auch bei uns immer populärer werdende Spiel mit den Eisenkugeln von Wolfgang Nelius

Wir nennen unseren Sport häufig „Boule“ dabei heißt Boule schlichtweg „Kugel“ und beschreibt unseren Sport nicht. Denn Boulekugel heißt dann Kugelkugel- macht eigentlich keinen Sinn. Richtig heißt unser Sport „Pètanque“. Der Name wird abgeleitet von der französischen Bezeichnung pieds tanquès für geschlossenen Füße, auf provencialisch „ ped tanco“. Aber Boule ist geläufiger und geht besser über die Lippen. Die Schöpfungslegende sagt, dass im Jahre 1907, bei Cassis in Frankreichein an Rheuma leidender Franzose nicht am Spiel teinehmen konnte: zum Spielen mussten zu der Zeit drei Anlaufschritte gemacht werden und die Bahn war über 20 m lang. Um diesem Franzosen die Beteiligung zu ermöglichen, hat einer seiner Freunde das Spiel neu erfunden, indem er die Entfernung verkürzte, der Anlauf wegfiel und nur noch mit geschlossenen Füßen geworfen werden durfte.

So spielen wir Pètanque noch heute.

1908 wurden die ersten mit Nägeln beschlagenen Holzkugeln in Marseille hergestellt. Ich besitze solch eine Kugel. Sie hat ein Gewicht von 1118 g – unsere jetzt verwendeten wiegen ca 700 g. Wie Ihr auf dem beigefügten Foto sehen könnt, waren die Kugeln damals nicht nur schwerer, sondern auch wesentlich größer. Der deutsche Pètanque Verband sagt, dass eine gültige Wettkampfkugel ein Herstellerlogo trägt und das Gewicht eingeprägt sein muss. Übrigens zerbricht eine Kugel beim Aufprall, wird ihre Lage durch ihr größtes Bruchstück in der Bahn definiert. Zielkugeln -Cochonnet - (wörtl. Ferkel, Schweinchen) sind aus Holz. Solche aus synthetischem Material müssen das Herstellerlogo tragen, eine Zulassung haben und entsprechenden Normen unterliegen. Der Durchmesser muss 30 mm -mit einer Toleranz von 1 mm- betragen. Sie dürfen gefärbt sein, aber nicht mit einem Magneten versehen sein.

Boule Kugeln

Die Abbildung zeigt links eine historische Kugel (Holzkern mit Nägeln bestückt) und rechts eine heutige (innen hohle) Metallkugel

Aus unserer (Boule) Petanque - Gruppe

Kleine Historie über unser Boule

Boule 6 Stand

 

Liebe Boulefreundinnen und Boulefreunde,

Boule kam erst nach 1945 nach Deutschland. Zuerst waren es die in unserem Lande stationierten französischen Soldaten, die diesen Sport zu uns brachten. Dann kam der Tourismus, der zur Verbreitung beitrug. Wichtig war in den 60ern ein kleiner Kreis von hauptsächlich
Angehörigen der französischen Botschaft, die in Bad Godesberg residierte. Hieraus entwickelte sich der erste Boule-Verein in Deutschland.
Die Gründung dieses Clubs erwies sich als schwierig, weil die deutschen Behörden das Spiel keinesfalls als Sportart anerkennen wollten. Erst mussten aus Frankreich Beweise und Unterlagen über die dortige Organisation vorgelegt werden. Letztlich wurden die Behörden überzeugt und 1964 konnte der erste deutsche Boule-Sportverein in Bad Godesberg registriert werden.
Beim TV Hangelar fanden sich vor einigen Jahren eine Reihe von Interessenten und gründeten eine Boulegruppe. Seitdem sind etliche Mitglieder hinzugekommen und einige Hangelarer haben ihr Interesse
bekundet, nach Aufhebung der Corona bedingten Einschränkungen bei uns mitzumachen. "Boule ist schließlich cool", wie wir wissen.
Die Corona-Fall-Zahlen gehen gottlob zurück. Vielleicht können wir ja bald wieder die Kugeln bewegen.
Bis bald.
Bleibt gesund!

Liebe Grüße Wolfgang

Kleine Historie über unser Boule