Neue Corona Schutzverordnung ab 13.01.2022: für Sport in Innenräumen gilt die 2G+ Regel. Das heißt, dass alle Teilnehmer geimpft oder genesen UND getestet oder geboostert (bzw. in den letzten 3 Monaten genesen) sein müssen.
Schriftgröße:
.

Die Auftaktwanderung der Wandergruppe 22.01.2022

„Es geht endlich wieder los"! Mit diesen Worten begrüßte der Wanderführer und Leiter der Wandergruppe des TV Hangelar, Michael Feldhaus, die 23 Wanderbegeisterten zur ersten Wanderung im neuen Jahr. Start war an der Burg Wissem in Troisdorf. Zunächst ging es zum Waldpark, den viele so noch nie wahrgenommen hatten. Nach Überquerung der Altenrather Straße ging es dann auch gleich richtig in die Wahner Heide. Erste Station war der Telegrafenberg. Hier wurde erklärt, wie die Nachrichtenübermittlung von Berlin nach Coblenz ab dem Jahr 1832 funktionierte: Auf dem Turm, der neben dem Forsthaus Telegraf stand, waren bewegliche Holzlatten angebracht. Die diensttuende Mannschaft beobachtete die beiden Nachbartürme jeweils in Porz-Zündorf (9,3 km) oder in Söven (8,6 km). Wenn sich dort die Konstellation der „Latten" veränderte, war das eine Nachricht, die man wie Morsezeichen lesen konnte. Man machte das wiederum auch an diesem Telegrafen und gab so die Nachricht weiter. So schaffte man es tatsächlich, Informationen von Berlin bis Coblenz in weniger als 15 Minuten weiterzuleiten. Jetzt ging es auf typischem Sandboden weiter. Die Strecke führte entlang den mit roter Farbe gut markierten Wanderwegen zu Punkten mit wunderbaren Eindrücken der Heidelandschaft. Diese Wege dürfen nicht verlassen werden, einmal zum Schutz von Fauna und Flora, jedoch auch, da sich immer noch gefährliche Munitionsreste dieses ehem. Truppenübungsplatzes im Boden befinden können. Es war zwar trocken, jedoch ließ Bodennebel keine Fernsicht zu. Trotzdem hatte auch diese Witterung ihren besonderen Reiz und zeigte, dass die Wahner Heide zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist. Nach etwas mehr als 3,5 Std. Gehzeit erreichte man wieder die Burg Wissem und wurde im dortigen Caffé dell' Arte mit leckerem Kaffee und Kuchen verwöhnt.
Die nächste Wanderung am 27.02.2022 führt uns auf dem „Klosterweg" in die Region Oberpleis.

Wahner Heide 22.01.2022

Fotos: Monika Merkel

Die Auftaktwanderung der Wandergruppe 22.01.2022

Gleichgewicht und Stabilisation. Neuer Kurs mit Reinhold Sander

Mit Gleichgewichtsübungen kann jeder seine Balance verbessern.                                                        Gleichgewichtskurs

Die Übungen schulen den Gleichgewichtssinn und stärken nicht nur die Rumpfmuskulatur und die Koordination im Alltag, sondern sie beugen sogar Stürzen vor. Gleichgewichtsübungen stärken die Muskeln vor allem der Beine und trainieren unsere Balance. Hinter dem Begriff Gleichgewichtsübungen verstecken sich einfache Übungen, die unsere Balance verbessern sollen. Es geht nicht primär darum zu schwitzen, Kalorien zu verbrennen oder zur Sportskanone zu werden. Diesmal geht's rein um die innere Balance.

Für ein Gleichgewichtstraining gibt es viele Gründe. Es sorgt beispielsweise für eine bessere Körperhaltung. Denn solch ein Training aktiviert und stärkt die Tiefenmuskulatur im Rücken, sowie im Rumpf. Aber auch unsere Konzentration und unsere Koordination werden durch Gleichgewichtsübungen geschult. Wir trainieren also nicht nur das Gleichgewicht, sondern auch zahlreiche andere Wahrnehmungsbereiche. Weshalb Gleichgewichtstraining für jeden sinnvoll ist, nicht nur um fit zu werden, sondern um es auch zu bleiben.

Zielgruppe: Männer und Frauen
Jeweils freitags 19:10 Uhr und 20:00 Uhr, Halle an der Zeppelinstr. am 25.2., 4.3., 11.3., 18.3. und 25.3.2022
Teilnehmerzahl ist auf 18 je Kurs begrenzt. Es gilt derzeit die 2G plus Regel!!!

Teilnahme nur über Voranmeldung an Reinhold Sander.
PS: Die Übungen finden teilweise barfuß oder auf Socken statt.

Gleichgewicht und Stabilisation. Neuer Kurs mit Reinhold Sander

Ehrung für Werner Kopitz

Ehrung Werner Kopitz Jan.2022

Der TV Hangelar 1962 e.V. ehrt mit einer besonderen Urkunde Werner Kopitz. Werner Kopitz ist nicht nur fast 40 Jahre im Turnverein, sondern hat über viele, viele Jahre den Seniorenmännersport beim TV Hangelar geleitet. Dabei hat er immer der jeweiligen Alterssituation seiner Gruppe angepasste Übungen angeboten. Auch das Spiel mit dem Ball, insbesondere mit dem Prellball, wurde von den „Alten Herren" favorisiert. Aber nicht nur während der wöchentlichen Sportstunden kam die Gruppe zusammen, auch während der Ferien wurden Alternativen durch Werner Kopitz angeboten. Die geselligen Veranstaltungen nach dem Sport und über das Jahr führten zu einer fast familiären Gemeinschaft. Hierfür dankte der TV Hangelar mit einer Ehrenurkunde und einem Gutschein, die durch den 1. Vorsitzenden Otto Deibler überreicht wurden. Werner Kopitz will nun die Trainingszeiten in etwas jüngere Hände legen, versprach aber, selbstverständlich jeden Mittwoch als normaler Sportler weiter teilzunehmen. Der TV Hangelar wünscht ihm alles Gute.
Die Männergruppe freut sich über weitere Mitwirkende. Übungszeiten: Jeden Mittwochnachmittag von 17:00 Uhr bis 18:30 in der Udetstraße, (Grundschule), ÜL.: Herbert Heinze

Ehrung für Werner Kopitz

Neue CORONA-Schutzverordnung ab 13.01.2022

Liebe Mitglieder,

die CoronaSchVO hat zum 13.01.2022 eine Anpassung erfahren, die für uns als Turnverein relevant ist:

Sport drinnen mit 2G+
Beim Sport in Innenräumen müssen immunisierte Personen zusätzlich einen aktuellen, negativen Schnelltestnachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorweisen - sofern sie nicht "geboostert" oder in den letzten 3 Monaten genesen sind.

Was gilt allgemein für den Sport?
Für ältere nicht-immunisierte Sportler*innen und für Jugendliche, die nicht mehr in der Schule sind und damit keine Schultestungen haben, gilt für den Liga und Wettkampfbetrieb weiterhin ein aktueller PCR-Test als Teilnahmevoraussetzung!

Vereins- und Verbandssport grundsätzlich mit 2G
Grundsätzlich gilt für den gesamten Vereins- und Verbandssport in NRW die 2G-Regel. Das heißt:

  • Drinnen und draußen; auf, in oder außerhalb von Sportanlagen, im öffentlichen Raum, in Schwimmbädern, Freizeiteinrichtungen und Fitnessstudios o. ä. Einrichtungen.
  • Freizeit-, Breiten- und Gesundheitssport, Individual- und Mannschaftssportarten, Training und Wettkampf.

Ausnahmen (hier gilt 3G)
Folgende Ausnahmen von der 2G-Regel werden definiert. Hier gilt die 3G-Regel:

  • Teilnehmende an allen offiziellen Ligen und Wettkämpfen im Profi- und Amateursport in Sportarten, deren Fachverbände dem Landessportbund NRW oder einer Mitgliedsorganisation des DOSB angehören, unterliegen der 3G-Regelung. Nicht immunisierte Sportler*innen benötigen einen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Dies gilt sowohl für die eigentlichen Wettkämpfe als auch für das Training der Teilnehmenden.
  • ÜL/Trainer/Betreuer etc. (ehrenamtlich und hauptberuflich). Soweit sie nicht immunisiert sind, benötigen sie einen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) und sie müssen während ihrer Tätigkeit eine medizinische Maske tragen. Bei Beschäftigten, die während der Berufsausübung keine Maske tragen können, ist übergangsweise als Ersatz der Immunisierung ein Testnachweis auf der Grundlage einer PCR-Testung ausreichend.
  • Kinder und jugendliche Schüler*Innen bis zum 18. Geburtstag (siehe o. g. Regel)

Die neue CoronaSchVO gilt zunächst bis 09. Februar 2022.

Neue CORONA-Schutzverordnung ab 13.01.2022

Der aktuelle Wanderplan 2022 der Wandergruppe ist erschienen

Die Leitung der Wandergruppe: Maria und Michael Feldhaus  Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der Wandergruppe,

endlich ist es geschafft: Der neue Wanderplan für 2022 liegt nun vor. Was haben wir hin und her überlegt, wie wir dieses Jahr wohl "erwandern" können. Die Pandemie hat uns ja immer noch im Griff. Nachdem das letzte Halbjahr dann fast "normal" lief, so deuten sich nun wieder neue Einschränkungen für uns an. Ein großer Unterschied zu damals ist allerdings, dass wir jetzt alle geimpft oder auch genesen sind. Die vorgeschriebene Kontrolle des Impfstatus' vor jeder Wanderung wird von uns auch weiterhin immer durchgeführt. Die neue CORONA-Schutzverordnung lässt weiterhin Wanderungen ohne Maske an der frischen Luft zu (Stand heute). Es kann aber sein, dass wir demnächst in Gruppen von max. 10 Personen gehen müssen. Da wir aber immer 2 Wanderführer haben werden, können auch weiterhin bis zu 20 Personen mitwandern.
Es sind auch anspruchsvolle Touren dabei. Jede(r) sollte aber etwas Passendes finden. Die 3-Tage Wanderung führt uns in diesem Jahr in den Westerwald.
Die beliebte "Wandergrille" wird, wie schon im letzten Jahr, wieder an 2 aufeinander folgenden Tagen stattfinden.
Freut euch nun auf viele, schöne und gemeinsame Wanderungen.
Bleiben wir alle gesund!

Maria u. Michael Feldhaus  , Leitung der Wandergruppe

Hier nun der Wanderplan 2022 .

 

 

Der aktuelle Wanderplan 2022 der Wandergruppe ist erschienen

Unser Ehrenmitglied Günter Schäfer ist verstorben

Unser langjähriger Freund ist am 17.12.2021 im Alter von 85 Jahren verstorben.

Günter Schäfer verstorben Günter war seit 1965 in vielen Vorstandsämtern tätig. Als Pressewart, als langjähriger Geschäftsführer, 2. Vorsitzender und schließlich viele Jahre 1. Vorsitzender des TV Hangelar. Jedes Jahr absolvierte er das Sportabzeichen und früher sogar das bayrische Sportabzeichen. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen der Turnfamilie, insbesondere den Ehrenbrief des Deutschen Turnerbundes. Günter war auch viele Jahre im Männerballett des TV Hangelar aktiv und regelmäßig Dienstagabend in seiner Männergruppe. Auch war er die treibende Kraft, wenn viele Mitglieder des TV Hangelar an den Deutschen Sportfesten teilnahmen und dabei sehr aktiv waren und er erhielt auch dort viele Auszeichnungen in seiner Altersgruppe.

Günter Schäfer prägte über die vielen Jahrzehnte den TV Hangelar auf seine besondere Art und leitete den TV mit viel Sachverstand und Einfühlungsvermögen. Gerne erinnern wir uns an die vielen Sitzungen, die er sehr humorvoll leitete und viele unterschiedliche Meinungen zusammenführte. In all den Jahren entwickelte sich der TV Hangelar zu einem großen Breitensportverein mit fast 1400 Mitgliedern und einem vielfältigen Sportangebot. Aber besonders wird uns in Erinnerung bleiben seine wunderbaren Reden zu den vielen Veranstaltungen des Vereins und seine besondere Art dabei viele Anekdoten einzustreuen.


Wir sind alle sehr traurig und trauern um unseren Freund Günter.

Unser Ehrenmitglied Günter Schäfer ist verstorben

Große Freude bei den Leistungsturnerinnen

Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk erhielten die jungen Leistungsturnerinnen vom TV Hangelar e.V.  Ein den aktuellen Wettkampfstandards entsprechendes Sprungbrett kann nun von den Sportlerinnen für das Training benutzt werden. Möglich wurde diese Anschaffung dadurch, dass die Stiftung der Nachbarschaftshilfe Rhein-Sieg die kompletten Anschaffungskosten von fast 900,- € übernommen hat.Übergabe neues Sprungbrett 12. 2021

Neues Sprungbrett  Vorführung 12.21

Die jungen Turnerinnen bedankten sich hocherfreut bei Georg Schell, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, für die großzügige Unterstützung und zeigten ihm und dem Geschäftsführer der Nachbarschaftshilfe Rhein-Sieg Heinz-Peter Schumacher sogleich, was man mit einem so hochwertigen Sprungbrett alles machen kann.

Große Freude bei den Leistungsturnerinnen

Newsletter 3/2021

TVH Logo Winter

Liebe Sportfreunde, liebe Vereinsmitglieder, liebe Newsletterempfänger,

wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Newsletter. Die dritte Ausgabe des Newsletters (3/2021) in diesem Jahr berichtet auch diesmal über die letzten Geschehnisse rund um den Verein und gibt einen kleinen Ausblick auf die möglichen Planungen. Vieles mehr gibt es wie immer auf unserer Homepage insbesondere zu den Übungsstunden und den Neuplanungen und weiteren Terminen. Besonders gehen wir natürlich auch auf die jetzige Situation mit Corona und den Auswirkungen auf uns und den Sport ein.


Corona

Wir hatten alle gedacht, dass wir die Corona Situation im Griff hatten und viele Menschen geimpft wurden. Aber wir mussten alle lernen, dass es sich aufgrund verschiedener Gegebenheiten wieder drastisch verschlimmert hat. Das merken wir auch in unseren Gruppen, nicht alle Mitglieder und auch Übungsleitungen sind geimpft oder genesen, viele sind sehr vorsichtig, gerade jetzt wieder in die Sporthallen zu gehen – trotz aller Hygienemaßnahmen, die wir getroffen haben. Und jetzt kommt erneut die 2 G Regelung drinnen und auch draußen zur Anwendung und diese muss auch von uns allen überprüft werden. Eine sehr schwierige Situation. Wir hoffen alle, dass wir bald wieder gemeinsam Sport machen können. Leider sind diesen neuen Regelungen auch viele Weihnachtsfeiern und regelmäßige Treffen auch außerhalb des Sports zum Opfer gefallen – aber wir versuchen alle, die Regelungen strikt einzuhalten, damit es bald wieder los gehen kann.

Personelles

Übungsleitungen und Helfer*innen haben uns aus den verschiedensten Gründen verlassen und der Vorstand hat viele Gespräche geführt und auf vielen Sportplattformen Suchanzeigen gestartet. Dabei konnten neue Personen gewonnen werden, die auch bereits Gruppen übernommen haben, aber es ist eine ständige Suche, Ersatz oder auch Vertretungen zu finden. Dabei konnten wir auch neue Angebote auf den Weg bringen. Pilates wurde ein richtiger Renner,  Krabbelgruppen konnten neu starten und die langen Wartelisten konnten dadurch etwas abgebaut werden. Zwei Kursangebote „Gleichgewicht und Stabilität“ wurden sofort überlaufen, so dass wir diese im nächsten Jahr auch weiter anbieten werden. Ein Akrobatikkurs wurde ins Leben gerufen und fürs nächste Jahr ist ein neue Gruppe „Fit und Fun für Kids“ im Alter von 10-14 Jahren geplant. Viele Übungsleitungen haben trotz Corona ihre Ausbildung erneuert und manchen interessanten neuen Kurs besucht und auch die Erste-Hilfe- Kurse wurden erneuert. Der Verein hat dafür über 1.500 Euro ausgegeben, die wir Dank eines Förderprogramms des Kreisportbundes Rhein-Sieg erstattet bekommen. Dafür ein herzliches Dankeschön.

Wir haben zu berichten, dass Dorothea Krombholz verstorben ist. Sie hat den Grundstein für das Mutter-Kind-Turnen vor über 30 Jahren beim TV Hangelar gelegt und viele Jahrzehnte als Übungsleiterin für viele Gruppen auf dem Platz und in der Halle gestanden. Sie war viele Jahre Koordinatorin für das Sportabzeichen und viele Jahre im Vorstand ehrenamtlich tätig. Wir sind alle sehr bestürzt, dass sie die schwere Krankheit nicht besiegen konnte. Wir werden noch oft von ihr sprechen und an sie denken.

Dr. Dieter Beller, unser Vereinsarzt, wurde im Beisein des Männerballetts, mit dem er lange Karneval auf der Bühne stand, eine Ehrung des Turnverbandes Rhein, Sieg, Bonn überreicht. Herzlichen Glückwunsch.

Die langen Wartelisten insbesondere beim Kinder- und Jugendsport lassen uns alle schier verzweifeln. Aber der TV Hangelar ist schon in so vielen Einrichtungen aktiv, dass keine weiteren Hallen und Hallenzeiten mehr zur Verfügung stehen (Turnhalle, Gymnastikhalle, Sporthalle bei der Bundespolizei, Turnhalle beim RSG und Turnhalle in Sankt Augustin Ort, in Sporträumen von zwei Kindergärten, im Pfarrsaal St. Anna, im Haus der Nachbarschaft, in Schulräumen der Freien Walldorfschule und auf Sportplätzen in Sankt Augustin, mehr geht einfach nicht.  Es traf sich deshalb ein Arbeitskreis mit 16 Übungsleitungen und Vorstandsmitgliedern, um diese Situation zu besprechen, über Wartelisten und Prioritäten nachzudenken und auch den Übergang von einer Altersgruppe in die nächste Gruppe zu regeln. Kleine Verbesserungen konnten bereits erzielt werden.

39. Volkslauf „Rund um den Flugplatz“ 2021 - Digital

Wegen der anhaltenden Pandemie fand der Volkslauf „Rund um den Flugplatz" 2021 nicht wie gewohnt statt. Da er letztes Jahr bereits ausfallen musste, gab es dieses Jahr stattdessen einen digitalen Lauf vom 04.-10. Oktober. Dabei hatten alle Läufer*innnen die Möglichkeit die 5 oder 10km Strecke eigenständig zu laufen und sich mit dem Smartphone zu tracken. Das Ergebnis konnten sie anschließend auf unserer Homepage hochladen und nahmen so an der Preisverleihung teil.
Beim Digitalen Volkslauf ging es nicht um die schnellste gelaufene Zeit, sondern um den Versuch, trotz der Pandemie sich aktiv an einer Sportveranstaltung teilzunehmen. 

Das Angebot wurde angenommen und die Lauforte erstreckten sich von Menden bis Königswinter. Die meisten liefen alleine, aber auch einige Familien oder Freundesgruppen haben die Gelegenheit genutzt, sich gemeinsam zu bewegen. Sehr erfreulich war auch die große Altersspanne der Läufer*innen, von 8 - 69 Jahren. Vier glückliche Gewinner*innen der Verlosung konnten  sich am Ende über ein Volkslauf-Shirt freuen. Für 2022 ist wieder der gewohnte Volkslauf "Rund um den Flugplatz" auf dem Sportplatz geplant! Der genaue Termin wird rechtzeitig  bekannt gegeben.

Volleyball

Da sich die Corona-Situation nach den Sommerferien entschärft hatte, wurde vom Westdeutschen Volleyball Verband WVV der Ligabetrieb im Freizeitbereich Ende September unter Berücksichtigung der 2G Regel wieder aufgenommen. Hierdurch konnten unsere beiden Mannschaften Hangelar I + II den Spielbetrieb wieder aufnehmen und das bis dahin erarbeitete Training positiv anwenden.

Zurzeit ergeben sich folgende Ligaplätze:

Hangelar I Rheinland Mixed Landesliga 2 Platz 3

Hangelar II Rheinland Mixed Kreisliga Rhein-Sieg Platz 4

Beide Mannschaften schauen positiv in die Zukunft und haben im letzten Quartal auch neue Spieler*innen zur Verstärkung gewinnen können. Auch unsere fröhliche Hobby Mixed wurde wieder aktiv und hatte neuen Zulauf. Wir würden uns natürlich auch weiterhin über Neuzugänge in allen Volleyballgruppen freuen.

Wanderungen

Was war das mal wieder für ein Jahr: Erst Ende Mai konnten wir wieder mit organisierten Wanderungen beginnen. Bis dahin hatte uns die Pandemie voll im Griff. Als es dann endlich wieder losging, war die Beteiligung bei den Wanderungen auch sehr zahlreich. Doch schon wieder gehen die Zahlen der Teilnehmer an Wanderungen etwas zurück. Trotz Impfungen (mittlerweile auch 2G) haben einige doch Respekt vor der neuesten Virusmutation. Da wir uns doch draußen an der frischen Luft befinden und auch keine Einkehr mehr machen, ist das Risiko einer Infektion, nach bisherigem Wissensstand, relativ gering. Trotzdem sind wir sehr vorsichtig und überlegen, ob die letzte Wanderung in diesem Jahr am 11.12. stattfinden kann. Die für Ende Januar geplante Veranstaltung in den Ratsstuben wird auch wohl nicht stattfinden können. Der neue Wanderplan für das Jahr 2022 liegt noch in der Schublade. Was soll man Wanderungen planen und vorbereiten, die vielleicht nicht stattfinden dürfen? Es ist keine gute Zeit (mal wieder). Doch eines geht auf jeden Fall: Allein oder zu zweit bleibt der Ausflug in die Natur immer möglich! Hoffen wir, dass wir alle gut durch diesen Winter kommen. Bleibt gesund!

Mitgliederversammlung für März 2022 geplant

Aufgrund der bekannten Schwierigkeiten, große Mitgliederversammlungen durchzuführen, hoffen wir, im März 2022 (nach zwei ausgefallenen Mitgliederversammlungen) wieder eine Veranstaltung gemeinsam mit Berichten und Wahlen durchführen zu können. Die gesetzlichen Grundlagen der Coronagesetzgebung sahen zwar Möglichkeiten vor, Mitgliederversammlungen digital und somit virtuell, also zu Hause am Computer, oder in Form von Briefwahlverfahren durchzuführen, aber wir hielten nach langen Diskussionen dies bei 1.300 Mitgliedern für nicht durchführbar. Also hoffen wir auf eine Möglichkeit im März, da einige Vorstandsmitglieder und auch unser Vorsitzender ausscheiden und dafür dringend Nachfolger bzw. Nachfolgerinnen gesucht werden.

Sportabzeichen

Auch in diesem Jahr waren wieder viele Übungsleitungen trotz Corona und unter diesen besonderen Bedingungen auf dem Sportplatz, um bei Jung und Alt das Sportabzeichen abzunehmen. 175 Kinder/Jugendliche und 44 Erwachsene trainierten, sprangen, rannten und warfen und viele Goldabzeichen wurden errungen. Es wurde durch den Sportbund dankenswerter Weise auch entschieden, dass das erforderliche Schwimmen im nächsten Jahr nachgeholt werden kann, damit alle das Abzeichen dann auch nachträglich noch erhalten können. Allen Teilnehmer*innen einen herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die ehrenamtlichen Übungsleitungen, die bei Wind und Wetter auch in den Ferien auf dem Sportplatz waren und anspornten.

Neues aus dem Verein

Aufgrund der Suche nach vielen Fördertöpfen hat es der Vorstand auch in diesem Jahr wieder geschafft über 10.000 Euro zu beantragen und entsprechende Fördergeld zu erhalten. Ein sehr aufwendiges Geschäft, dass sich aber lohnt, insbes. den Beitrag seit nunmehr über 6 Jahren unverändert zu lassen. Auch die Mitgliederzahlen sind weiter sehr erfreulich. Es sind kaum Mitglieder wegen Corona ausgeschieden und alle haben in diesen für uns alle schwierigen Zeiten dem Verein weiter die Treue gehalten. Dafür ein herzliches Dankeschön.

Weitere Schaukastenanlage vor der Kreissparkasse

Unter Federführung des TV Hangelar (ein Verein musste die Bauherreneigenschaft übernehmen) und tatkräftiger Unterstützung unseres Ortsvorstehers, Wilfried Schwab, wurde dafür ein Bauantrag gestellt, ein Vertrag für die Zusammenarbeit in den 8 Vereinen entworfen, Baufirmen gesucht, eine schöne Schaukastenanlage ausgesucht und mit viel Mühe zusammengebaut und aufgestellt. Ein toller Blickfang mitten im Ort und die Möglichkeit, dass alle Vereine an einer Stelle ihre Informationen anbieten können.

Das war`s. Der Vorstand wünscht allen eine schöne, hoffentlich stressfreie Adventszeit und fröhliche Weihnachten auch in der Hoffnung, dass wir uns im neuen Jahr wieder in der Sporthalle oder auf dem Sportplatz treffen werden.

Otto Deibler

1. Vorsitzender

Newsletter 3/2021

Weihnachtsgruß des Vorstandes

Frohe Weihnachtszeit

Weihnachten

Weihnachten – das Fest an sich
ist fürwahr recht feierlich.
Hören wir noch Glockenklänge,
Orgelspielen, Chorgesänge,
dann klingt es von nah und weit:
Oh du schöne Weihnachtszeit!

Kinderaugen strahlen dann
nicht nur für den Weihnachtsmann,
nicht nur der Geschenke wegen,
die wir zu verteilen pflegen.
Das macht uns die Herzen weit.
Oh du schöne Weihnachtszeit!

Weihnachten – das Wort an sich
klingt allein schon feierlich:
Freude unterm Lichterbaum
Weihnachtslieder, Weihnachtstraum.
Licht als Sinnbild allen Lebens
scheinst hoffentlich uns nicht vergebens,
mahnst uns, was die Botschaft war,
ist und sein wird immerdar:
Frieden schaffen hier auf Erden,
dann kann die Menschheit glücklich werden.

Der Vorstand des TV Hangelar wünscht ein gesegnetes stressfreies Weihnachtsfest hoffentlich auch wieder mit der ganzen Familie und Freunden und bedankt sich ganz ganz herzlich, für die viele, nicht selbstverständliche Unterstützung in diesem schwierigen Jahr und hofft darauf, dass wir im nächsten Jahr vieles gemeinsam überwunden haben.

(Otto Deibler)
1. Vorsitzender
TVH Winter(Anna Hörstrup)
Geschäftsführerin

 

 

Weihnachtsgruß des Vorstandes

Lebendiger Adventskalender 2021 im Schaufenster der Geschäftsstelle

„Den Advent gemeinsam gestalten" – das ist das Motto der diesjährigen Adventskalenderaktion der Gemeinde St. Anna. Hieran hat sich sich auch der TV Hangelar mit einer Mitmachaktion für seine TVH-Kinder wieder beteiligt und das Fenster der Geschäftsstelle (Kölnstr. 136)  festlich gestaltet. Das mit den Kunstwerken der Kinder geschmückte Fenster könnt Ihr dann zusammen mit Euren Familien und Freunden den ganzen Tag am 7. Dezember bewundern – natürlich unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen. Kommt vorbei und lasst uns so die vorweihnachtliche Zeit trotz Allem besinnlich und in Gemeinschaft erleben. Und wer Glück hat, bekommt dazu noch ein kleines Geschenk...

Lebendiger Adventskalender 2021

Fenster mit Tütchen

Gestaltung: Anna Hörstrup

 

Lebendiger Adventskalender 2021 im Schaufenster der Geschäftsstelle