Das Sportzentrum Niederpleis ist aktuell wegen Deckenschäden gesperrt. Aufgrund der Schließung der Halle wird die Volleyball Damenmannschaft in Hangelar trainieren, sodass der Volleyballspieltreff voraussichtlich bis Ende des Jahres nicht stattfinden kann.
www.tvhangelar.de / 6: News > Newsletter 3/2019
.

Newsletter 3/2019

TVH Logo Winter

Liebe Sportfreunde,

liebe Vereinsmitglieder,

liebe Newsletterempfänger,

wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Newsletter. Die dritte Ausgabe des Newsletters (3/2019) berichtet auch diesmal über die letzten Geschehnisse rund um den Verein und gibt einen kleinen Ausblick auf die nächsten Veranstaltungen. Tagesaktuelles und vieles mehr gibt es wie immer auf unserer Homepage www.tvhangelar.de.

Rückblick kurz notiert

  • Es war viel los auf dem Sportplatz in Sachen Sportabzeichen in diesem Jahr. Es haben  32 Erwachsene das Sportabzeichen erworben: 1x in Bronze, 9x in Silber und 22x in Gold, z.B. Siegfried Westermann zum 49.x und Dieter Beller zum 45.x – eine tolle Leistung über diese vielen Jahre. 80 Jugendliche und Kinder haben das Sportabzeichen geschafft, 8  Jungen und 72 Mädchen. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder montags auf den Sportplatz geht zum Training und zur Abnahme.
  • Die Zahl unserer Mitglieder in der Boulegruppe ist inzwischen auf 31 Personen gestiegen. Kein Wunder, es ist eine Gruppe, die Spaß daran hat, zweimal in der Woche miteinander Boule zu spielen. Obwohl einige von uns recht erfolgreich sind, haben wir nicht den absoluten Ehrgeiz nach Pokalen oder Turniersiegen- der Spaß steht im Vordergrund. Der Verein hat uns kürzlich das nötige Equipment zur Verfügung gestellt, um in gewissen Intervallen unter Anleitung unserer Wurf- und Legetechnik sowie taktische Variationen zu trainieren. Wir laden jeden Interessierten herzlich ein, bei uns vorbeizuschauen, um zu sehen, ob ihm dieser Sport zusagt, Kugeln liegen immer leihweise bereit. Gespielt wird in der Winterzeit dienstags und samstags von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr auf dem Sportplatz. 
  • Der Vorstand bedankt sich recht herzlich für die rege Anteilnahme bei den Beerdigungen von Rainer von Büren und Helga Kohn. Beide haben Jahrzehnte in verschiedenen Funktionen für den TV Hangelar gearbeitet, ihre Gruppen geleitet und auch darüber hinaus als Schiedsrichter in vielen Gremien mitgearbeitet. Wir haben in verschiedenen Publikationen die langjährigen Aktivitäten entsprechend gewürdigt und wir und die Familien freuten sich sehr, dass viele von uns auf den Beerdigungen waren und auch gegenüber der Familie ihr Beileid ausgesprochen haben – dafür einen  herzlichen Dank. Aber einen besonders großen Dank an die Übungsleitungen Ute Korte, Sigrid Fitter und Renate Heck, die die Gruppen nahtlos weiterführen bzw. diese Gruppen übernommen haben und wie ich hörte, mit gutem Erfolg. 
  • In diesem Jahr mussten mehrere Gruppen von uns viel Geduld bei Reparaturen in den Turnhallen hier in Sankt Augustin haben. Die Bundespolizei hat die große Halle über mehrere Wochen renoviert, in einer anderen Halle funktionierte die Heizung nicht so richtig und in einer dritten Halle in Sankt Augustin kamen Deckenteile herunter und die Halle wurde vorsichtshalber gesperrt. Wir hoffen, dass dieses Problem bald gelöst wird. Herzlichen Dank für das viele Verständnis, das die jeweiligen Gruppen hatten bzw. Dank an die anderen Gruppen die zeitweise dann gemeinsam geübt und trainiert haben. 
  • Am 13. September verabschiedeten wir unseren "Dorfpolizisten“ Michael Krenz, der uns über viele Jahre tatkräftig unterstützt hat. In einer kleinen Feierstunde dankte ihm der Ort für seine langjährigen sehr hilfsbereiten Aktivitäten. Wir freuen uns auf seinen Nachfolger, Hansjörg Schaub, den wir schon beim Volkslauf kennengelernt haben. 
  • Viele Gruppen berichteten uns in den letzten Wochen über Aktivitäten außerhalb der Turnhalle, so haben zum Beispiel die Flugplatzelfen eine zweitägige Radtour entlang des Rheins gemacht, das Weiberfastnachtskomitee besuchte das Karnevalsmuseum in Köln, die Männergruppe grillte am Flugplatz und machte eine Stadtführung, andere spielten in den Ferien gemeinsam Boule und gingen anschließen essen und wiederum andere Gruppen machten tolle Ausflüge-  herzlichen Dank an alle Organisatorinnen und Organisatoren. 
  • An dieser Stelle möchten wir auch ein herzliches Dankeschön an viele Sponsoren sagen, die mit ihren Spenden tatkräftig die Arbeit des Turnvereins unterstützt haben. So konnte für eine Volleyballmannschaft ein Satz neuer Trikots bestellt werden, 3000 € bekamen wir aus einem Programm der Staatskanzlei und des Landessportbundes 1000x1000 zu unserer Unterstützung des Sports mit Älteren, der Kooperation mit Sankt Anna( hiervon wurden 2 Dreirad-Rider und Sportzubehör gekauft) und gezielt für den Sport für Frauen und auch der Rhein-Sieg Kreis unterstütze die Arbeit der Übungsleitungen mit einem namhaften Zuschuss. Dafür allen Sponsoren und denjenigen, die entsprechende Anträge gestellt und lange Verwendungsnachweis geschrieben haben ein Dankeschön, denn nur mit diesen Zuschüssen kann der sehr günstige Beitrag des TV Hangelar weiter gehalten werden. 
  • Viele Wünsche der Gruppen und Übungsleitungen konnten auch in diesem Jahr erfüllt werden. So konnten neue Materialien von über 10.000 € beschafft werden. Hierfür wurden Geräte ausgetauscht und teilweise neue Geräte in den inzwischen sieben Hallen, die von uns genutzt werden, angeschafft. Leider ist platzmäßig nicht mehr möglich und nur wenn nach den Übungsstunden alles wieder an die richtige Stelle gestellt wird, können wir dies überhaupt schultern. 
  • Aber auch die Teilnahme am Volkstrauertag gegen das Vergessen von Kriegen und Gewaltherrschaft ist ein wichtiger Beitrag, den Vorstandsmitglieder wahrgenommen haben.
  • Sie haben sicherlich schon bemerkt, dass aufgrund der Bauarbeiten auf der Kölnstrasse unser Schaukasten auf die andere Seite umgesetzt wurde. Vielen Dank an Herrn Halm und die Firma Klima Sascha Hunke, dass wir dies dort anbringen durften. Anfang 2020 wird ein Schaukasten für viele Vereine in Hangelar vor der Kreissparkasse aufgestellt werden und wir werden auch dort vertreten sein. 
  • In diesem Jahr stand wieder das Schauturnen des TV Hangelar auf der Tagesordnung in der großen Turnhalle im Rhein-Sieg-Gymnasium. Am Sonntag, dem 17. November 2019 veranstaltete der TV Hangelar das traditionelle Schauturnen im Rahmen eines „Kinderaktionstages“ in der Dreifachturnhalle des Rhein-Sieg Gymnasiums Sankt Augustin. Die Turngruppen des Vereins zeigten unter der Begeisterung und dem Applaus der knapp 400 Zuschauer einen Auszug aus ihrem wöchentlichen Trainingsprogramm.

    So gab es Vorführungen/Präsentationen von Mädchen- und Jungenturngruppen, der Eltern-Kind Gruppe, Cali-Selbstverteidigung, Vorstellung und Erklärung des Spieles der Boule-Gruppe, Vorführung der weiblichen Leistungs- und Wettkampfgruppe so wie auch eine Präsentation des Könnens der Zumba-Gruppen für Erwachsene und Teens. Hierbei wurden auch bei vielen Aktionen die im Publikum sitzenden Kinder und Teens zum aktiven Mitmachen aufgefordert, welches auch von vielen angenommen wurde. Es herrschte in der Sporthalle, sowohl unter den Zuschauern als auch bei den Akteuren eine ausgelassen Stimmung. Besonders die über 180 Kinder konnten an vielen Spiel-/Turnstationen wieder richtig toben, klettern und viel Spaß haben. Damit die Zuschauer auf den sonntäglichen Kaffee und Kuchen nicht  verzichten mussten, wurde eine kleine Cafeteria eingerichtet. Der Erlös aus dem Verkauf der  Kuchenspenden fließt ausschließlich in die Kinder- und Jugendabteilung des Vereins. Hiermit möchte sich der Verein bei den Kuchenspendern und den fleißigen Helfern in der Cafeteria nochmal recht herzlich bedanken.

    So verfolgten die 400 Gäste auch die besondere Ehrung von vier Mitgliedern. Juliane Jordan wurde wegen herausragenden Leistungen beim Aufbau und in der Leitung der ZUMBA–Gruppen des TV Hangelar geehrt, insbesondere auch für das Angebot von Zumba für Teens. Dietmar Roos erhielt die Auszeichnung als Beauftragter im Vorstand für Freizeit, Breiten- und Gesundheitssport, Sicherheitsbeauftragter und Ansprechpartner für Kindergärten, Schulen und der Stadt Sankt Augustin und Martin Lenz als Mann für alle Fälle im Vorstand, wenn vielfältige technische Probleme angepackt und gelöst werden müssen. Die Vorstandsmitglieder des Turnverbandes Rhein – Sieg, Bonn e.V, Henning Struve und Birgit Struve nahmen diese Ehrungen vor und überreichten Urkunde und die Schmidt-Schröder-Nadel des Verbandes. Gisela Hildebrandt ist seit 28 Jahren im Vorstand des TV Hangelar aktiv tätig. Sie war langjährige Abteilungsleiterin Volleyball und Frauenbeauftragte und kümmert sich jetzt als Beisitzerin um die vielfältigen Aufgaben des Vereins auch um Unfallschwerpunkte und vieles mehr und ist eng mit dem Verein verbunden. Sie erhielt aus der Hand von Sabine Kalkuhl, Vorstandsmitglied der Rheinischen Turnerjugend im Rheinischen Turnerbund die Ehrennadel des Deutschen Turnerbundes. Eine besondere Auszeichnung für sehr langes aktives ehrenamtliches Engagement auf Vorstandsebene im Sport. Der Vorstand gratuliert sehr herzlich.

    Resümee am Ende des Nachmittags: Es war wie jedes Jahr wieder eine gelungene Veranstaltung.

Aber nun zu den sportlichen Aktivitäten im zweiten Halbjahr

  • Die Zumbagruppe konnte auch während der Sommerferien ihr Programm im Haus der Nachbarschaft fortsetzen und viele konnten damit die Ferienzeit attraktiv gestalten. Es wurde auch eine Zumbagruppe im zweiten Halbjahr ins Leben gerufen für Kids, die unabhängig von den Erwachsenen Spaß an dieser schweißtreibenden Sportart haben. Die Teens ab zehn Jahren treffen sich unter Leitung von Juliane Jordan donnerstags von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr in der Gymnastikhalle Udetstrasse. Auch in den Weihnachtsferien steht am 27. Dezember eine Zumbaparty auf dem Kalender und zwar von 18.00 – 19.30 Uhr im Haus der Nachbarschaft.
  • Auch unsere Showtanzgruppe „Dorfglück“ übt fleißig weiter und es wurden neue Trikots für die jungen Damen gesponsert. Jeden Dienstag von 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr treffen sie sich unter Leitung von Laura Barann im Pfarrsaal Sankt Anna. Junge Damen können selbstverständlich noch mitmachen.
  • Auch in diesem Jahr gab es wieder top Bedingungen bei unserem beliebten Volkslauf, der zum 38. Mal rund um den Flugplatz durchgeführt wurde. Über 360 Läuferinnen und Läufer meisterten die Strecke von 5 bzw. 10 km und Kinder sowie Jugendliche die altersgerechten Platzrunden -  ein herzliches Dankeschön an die über 70 Helferinnen und Helfer, die an der Strecke standen, Würstchen grillten, Getränke ausgaben und diese Großveranstaltung organisierten. Auch einen großen Dank an die Kreissparkasse Köln, ohne deren Zuschüsse so ein Lauf nicht durchgeführt werden kann.
  • Die Kunst der sanften Verteidigung wird auch beim TV Hangelar gelernt. Beim Kampfsport Cali lernen die Teilnehmerinnen, Angriffe durch Berührung abzuwehren. Jan Kok zeigte dies bei einem Workshop, der dieses Mal nur von Frauen besucht werden konnte, wie Schlaghemmung überwunden und Schläge erfolgreich abgewehrt werden. Sollten viele Frauen daran weiter Interesse haben, überlegen wir, einen gezielten Tag nur für Frauen in Zukunft auch anzubieten. Interessentinnen sollten sich einfach bei uns melden.
  • Volleyball - Damen – Landesliga : Nach dem Sieg bei den Bonner Stadtmeisterschaften im September starteten die Volleyballdamen leider nicht so erfolgreich in die neue Saison wie in den letzten Jahren. Das liegt insbesondere auch am gesundheitlichen Ausfall mehrerer Spielerinnen, weshalb die Mannschaft dringend Verstärkung sucht.
  • Mixed I – BFS-Landesliga: Die erste Mixed Mannschaft startete ebenfalls nicht so erfolgreich wie in den letzten Jahren in die Saison. Auch sie ist nach wie vor auf der Suche nach neuen Spielerinnen und Spielern.
  • Aus Mixed III wurde Mixed II – BFS-Kreisklasse: Durch Spielermangel konnte nur noch eine der beiden Kreisklassemannschaften gemeldet werden, so dass aus Mixed III die Mixed II wurde.
  • Hobby Mixed ehemals Mixed II: Die Hobby-Mixed Mannschaft trifft sich nur noch zum wöchentlichen Training, freut sich aber auch über Zuwachs, um ggf. nächste Saison wieder am Spielbetrieb teilnehmen zu können.
  • Präventives Beckenbodentraining für Frauen: Unser Kurs präventives Beckenbodentraining für Frauen sucht weitere Teilnehmerinnen mit Interesse daran, etwas für sich und ihren Körper zu tun. Mit dem Beckenboden hängen auch viele Rücken-, Haltungs- und Knieprobleme zusammen. Es werden Bewegungsabläufe geübt, die im Alltag schädliche Bewegungen langfristig ersetzten sollen. Momentan besuchen Frauen im Alter von Anfang 30 bis über 80 den Kurs. Das Thema ist wichtig für alle Frauen und die Übungen können meist in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen geturnt werden. Für den Einstieg ist eine Theoriestunde nötig. Am Freitag, dem 29.11.19, wird so eine Theoriestunde stattfinden. Der Einstieg ist auch zu anderen Zeiten möglich, dann aber bitte mit vorheriger Anmeldung per E-Mail (tamara.behnke@tvhangelar.de) oder per Telefon 02241/337159. Der Trainingstermin ist freitags von 17:30-18:30 Uhr im Ev. Familienzentrum Menschenkinder (Schulstr. 57a) in Sankt Augustin Niederpleis.
  • Einige Vorstandsmitglieder führten in den letzten Wochen viele Gespräche mit Übungsleitungen, um sie für ein Engagement beim TV Hangelar zu gewinnen. Dies ist nicht leicht, da oft die möglichen freien Kapazitäten und insbesondere die Bezahlung bei selbständigen Übungsleitungen mit unseren Möglichkeiten nicht übereinstimmen. Auch werden wieder HelferInnen insbes. für die Kindergruppen gesucht. Wir bleiben aber weiter dran.
  • Die Suche geht weiter: Otto Deibler, der 1. Vorsitzende, hat für 2021 seinen Abschied angekündigt und Reinhard Staszyk, Geschäftsführer, seinen für 2022. Es werden also aktive zukünftige Vorstandsmitglieder gesucht, die jetzt eine große Chance haben, über einen längeren Zeitraum bereits schnuppern zu können. 

Terminvorschau 2020:

4. Januar Neujahrsschießen der Vereine

19. Januar Seniorenfest

23. Februar der Karnevalsumzug

4. April Vater-Opa-Kind Vormittag

25. April Familienfest gemeinsam mit St. Anna

26.9. Volkslauf

22.11. Kinderaktionstag  


Neues aus der Wandergruppe

Das Wanderjahr 2019 neigt sich langsam dem Ende entgegen. Viele schöne Touren haben wir gemeinsam unternommen. Es hat sich auch gezeigt, dass ein großes Interesse daran besteht, nicht nur „Strecke zu machen“ sondern Interessantes am Wegesrand zu beachten, ggf. aufzusuchen und zu erkunden. Der neue Wanderplan 2020 ist in der Planung und erscheint im Dezember auf unserer Internetseite. Es wird sicher wieder ein schönes Wanderjahr werden. Gerne nehmen wir auch Vorschläge von euch Wanderern an. Ideal ist es, wenn Ihr dann auch selbst die Wanderung führt, ein lizensierter Wanderführer wäre auf jeden Fall unsererseits mit dabei. Ein schönes Wanderjahr 2020 wünschen die WanderführerInnen und das Organisationsteam um Michael Feldhaus.


Wir wünschen allen Lesern und Leserinnen eine ruhige, stressfreie Adventszeit und vor den Weihnachtsferien noch ein paar turnerische Übungsstunden.